Nach wie vor ist Google mit großen Anteilen bei den Suchen der Internetnutzer vorne. Populäre aber noch lang nicht so oft genutzte wie Google, planen nun Zusammenarbeit um den Suchmaschinengiganten Konkurrenz bieten zu können. So lässt z.B. Yahoo ihre Suchen nun über die Server von Microsoft’s Suchmaschine Bing laufen.

Erst nur auf die USA und Kanada beschränkt, plant Yahoo die Nutzung von den Daten Bing’s weiter auszubauen. Wie der Führer von Yahoo Shasi Seth bekannt gab, ist dies erst der Anfang. Weitere Länder sollen bald in der Nutzung von Bing folgen.

Das Microsoft seine Daten für die Suchmaschine bereitstellt ist jedoch kein einseitiges Abkommen. Yahoo soll dafür ebenfalls einen Teil beitragen. Die Führenden Mitarbeiter hatten beschlossen im Gegenzug Werbeanzeigen von Microsoft auf ihren Plattformen laufen zu lassen.

Trotz Kooperation schlechte Werte

Legt man die Nutzerzahlen über Bing und Yahoo zusammen, stößt man in der USA gerade auf etwa 25 % – ein Wert der dem von Google mit 66 % kaum nahe kommt. Durch die noch höhere Verbreitung Google’s hier in Deutschland, dürften Bing und Yahoo hier noch auf größere Probleme stoßen.