Ein neuer Standard im Mobilfunk hält langsam, aber sicher auch in Deutschland Einzug. Das LTE-Netz wird immer großflächiger, also verwundert es kaum, dass auch immer mehr Smartphones auf dem Markt kommen, die den 3G-Nachfolger technisch unterstützen. Eines dieser neuen Smartphones mit 4G-Technologie wird am 1. März exklusiv beim Mobilfunkanbieter Vodafone erscheinen: Das HTC Velocity 4G trägt die Technik bereits im Namen und soll dann die Daten-Rakete in neue Sphären bewegen. Denn mit LTE erreichen die Daten eine Geschwindigkeit von 50 Mbit pro Sekunde für mobiles Surfvergnügen. Zum Vergleich: Die heute eingesetzte HDSPA-Technik erreicht meist 7,2 Mbit pro Sekunde.

Ab 1. März exklusiv bei Vodafone

Was kann das HTC Velocity 4G – abgesehen von der LTE-Technik – alles und was soll es kosten? Einen Preis verriet Hersteller HTC noch keinen, wohl aber, dass mit im Lieferpaket auch ein für zwei Jahre kostenloser Zugang zum Cloud-Service Dropbox mit satten fünf Gigabyte Speicherplatz dabei liegt. Natürlich können Daten aber auch auf der „normale“ Festplatte des Smartphones abgespeichert werden, die 16 Gigabyte groß ist. Das Display misst stolze 4,5 Zoll, so dass dank des vorinstallierten HTC Watch, einem Cloud-Service für alle Liebhaber guter Filme und Fernsehsendungen, Videos auf dem HTC Velocity 4G zum wahren Genuss werden. Damit das alles ruckelfrei bleibt, arbeitet unter dem Bildschirm ein Dual-Core-Prozessor, der mit 1,5 Gigahertz taktet und von einem Arbeitsspeicher mit einem Gigabyte unterstützt wird.

Starke Kamera und tolles Videoerlebnis garantiert

Ein weiteres Highlight beim HTC Velocity 4G ist die verbaute Kamera mit einer besonders lichtstarken Blende von f/2.2, mit der Hobby-Fotografen auch bei weniger günstigen Lichtverhältnissen noch ausgezeichnete Bilder gelingen. Die Kamera löst dabei mit acht Megapixeln aus und es wurde auch an zwei LED-Blitze gedacht. Für alle Freunde der Video-Telefonie hat HTC außerdem auf der Vorderseite des Velocity 4G eine Kamera mit 1,3 Megapixeln spendiert. Stichwort Videos: Die gelingen mit dem neuen HTC-Smartphone mit 720p in HD-Qualität. Darüber hinaus ist natürlich auch an alle gängigen Anschlüsse und Verbindungen gedacht worden: Von Bluetooth 3.0, über einen HDMI-Port bis hin zum üblichen Micro-SD-Slot, um den Speicherplatz von 16 GB entsprechend aufzurüsten. Der einzige Wermutstropfen ist, dass das HTC Velocity 4G mit Googles mobilen Betriebssystem Android in der Version 2.3.7 ausgeliefert wird. Ob und wann ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich erfolgt, steht noch im Raum.

© Bild: HTC