Screenshot Reeder 2

Nach dem Update auf OS X Mavericks fehlt Mail die Möglichkeit, RSS-Feeds lesen und abrufen zu können. Auf der Suche nach einer passenden Lösung bin ich auf Reeder gestoßen, eine Anwendung, die ich euch heute vorstellen will.

Bei Reeder 2 handelt es sich um einen übersichtlichen aber dennoch sehr mächtigen RSS-Reader mit netten Funktionen. Ich nutze das Tool seit einigen Tagen und konnte damit bislang nur gute Erfahrungen machen. Die Funktionen des Programms im Überblick:

  • RSS-Feeds abonnieren und verfolgen
  • RSS-Inhalte über Pocket, Evernote, E-Mail, Safari, Pinboard, Delicious, Facebook, Twitter und weitere Dienste teilen bzw. ansehen
  • Shortcuts nutzen und anpassen
  • Gestensteuerung
  • Themes auswählen
  • Sync-Funktionen (angeboten, aber kein Zwang)

Der erste Eindruck

Reeder 2 wirkt sehr aufgeräumt und auf den ersten Blick beinah schon zu sauber. Nach der Ersteinrichtung hat man jedoch das Prinzip der Anwendung verstanden, funktioniert alles mit wenigen Klicks und angenehm schnell. Alles was ihr benötigt, sind die Adressen für den RSS-Feed.

So funktioniert Reeder 2 im Alltag

Nachdem ich über mehrere Jahre Apples Mail-RSS-Reader genutzt habe, nahm ich an, die Umstellung auf Reeder 2 würde seine Zeit dauern. Man ist ja ein Gewohnheitstier ;-). Dann war ich aber überrascht, wie schnell die Umstellung von dem Mail-RSS-Reader zu Reeder 2 gelang.

Ich startete das Programm, legte einige RSS-Feeds an und plötzlich waren sie auch schon da. Reeder beging automatisch meine derzeit 9 Feeds zu durchsuchen und zeigte alle neuen Einträge an. Eingeblendet werden dabei nur neue Einträge, der Rest wird ausgeblendet und (je nach Einstellung) nach 30 Tagen gelöscht.

Um nach neuen Einträgen zu suchen, startet ihr Reeder 2 und lasst die Anwendung automatisch aktualisieren. Nettes Detail: Neue Einträge werden im Dock mit im Programmsymbol eingeblendet. So hat man immer die Übersicht über die verfügbaren neuen Einträge.

Den RSS-Reader auf den Mac bringen

Ihr könnt Reeder 2 im Mac App Store herunterladen. Solltet ihr nach einem übersichtlich und verlässlichen RSS-Reader suchen, kann ich euch den Dienst nur empfehlen. Für die Nutzung benötigt ihr mindestens OS X 10.9.